christoph und carrera meistern die schweissprüfung

Carrera, nach wie vor der Porsche unter den Hunden. An den Rand der Verzweiflung und Ratlosigkeit hat er uns getrieben und somit gezeigt was geht und was nicht. 

 

Schon als Welpe war Carrera anders als andere. Natürlich, er ist ja schliesslich unser Hund. Er fordert uns immer wieder aufs Neue heraus. Lässt uns kreativ sein und zeigt uns genau, ob er das nun gut findet oder nicht. Die Fährtenarbeit begleitet uns seit Carrera 12 Wochen alt ist. Immer und immer wieder, monatlich, wöchentlich und manchmal täglich. Doch was der Porsche unter den Hunden brauchte und immer noch braucht, ist Zeit. Zeit und auch ganz viel Vertrauen. In Christoph, in die Sache und am meisten in sich selbst. 

 

Er ist ein Hund, der gefallen will. Vor allem seinem geliebten Meister Christoph. Er will für ihn arbeiten, auch wenn der Kopf eigentlich woanders ist und dann so arbeitet, dass man denkt er wisse keinen Meter, worum es geht. Frustration, Ratlosigkeit und Trauer waren vorprogrammiert. Beiderseits! 

 

Mit Hilfe unserer Trainer, die uns immer sehr objektiv während den Übungsfährten beobachteten, dem Willen von Carrera alles richtig zu machen und dem Fleiss und dem Vertrauen von Christoph, haben wir vor ein paar Monaten die Strategie geändert, und sind sozusagen neu gestartet. 

 

Mit dem neuen Ansatz fand es Carrera toll zu suchen und endlich selbstständig zu finden. Das gegenseitige Vertrauen wuchs täglich und die Trainings endeten erfolgreich und zufrieden auf allen Ebenen.Carrera überzeugte bald in Situationen wider unser Erwarten. Somit kam der Punkt für die Prüfungsanmeldung. Tja, da war er wieder, dieser Druck. Es passierte was passieren musste, es ging gar nichts mehr. Nah dann, gab es wieder eine Trainingspause, die so gar nichts brachte. Weil sich alles einfach anstaute. Von einem Tag auf den anderen war auch er wieder da. Der Erfolg. Die letzten zwei Fährten vor der Prüfung waren super. Die davor, für nichts und wieder nichts. Wir wissen aber, er kann es und er will es auch. 

 

Der Tag der Prüfung rückte näher und die Wettervorhersage nagte an unseren Nerven. Regen - sintflutartig. Vom Beginn des Legens der Fährte bis zur Ausarbeitung. Wir wussten, dass wir einfach Vertrauen in Carrera haben dürfen und die Situation annehmen wie sie ist. 

 

Die beiden haben die Prüfung unter sehr schweren Wetterbedingungen gemeinsam erarbeitet. Christoph schenkte Carrera die nötige Ruhe und Carrera schenkte Christoph sein Vertrauen. Es war sehr anspruchsvoll und die beiden haben als Team die Prüfung gemeistert. 

 

Unendlich stolz sind wir und jede Sekunde, die wir investiert haben, hat sich gelohnt. Arbeit der Spitzenklasse würde ich als unobjektive, verliebte und stolze Hundemama und Jägersfrau sagen. 

Danke meinen zwei- und vierbeinigen Männern für ihren Durchhaltewillen, Ehrgeiz und das grosse Vertrauen in einander. 

 

Verfasst von Nadin Wieland - Egger

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eva-Maria Virgolini 2020

Anrufen

E-Mail

Anfahrt