Die sechste Woche

In dieser Woche erweiterte ich den Lebensradius der Kleinen. Erste Kontakte mit dem Wasser, dem Schwimmbad, dem Auto, dem Kofferraum, dem Gartenschlauch, dem Knistersack und so fort standen am Sozialisationsprogramm.

 

Den Garten und das Wohnzimmer eroberten sie im Nu. Unser Rüde Gin war in dieser Woche immer wieder mal auf der Flucht, da die Welpen seine Brustwarzen als potentielle Futterquelle ansahen. Das gefiel ihm nicht wirklich. Mylo zog sich souverän in seine Hütte zurück. Er betrachtete das ganze Treiben mit Abstand. 

 

Die letzten sieben Tage übten die Hunde für den "Ernstfall im Erwachsenenhundeleben". Angreifen, verteidigen, kämpfen, nachgeben, sich auf den Rücken liegen und sich unterwerfen, über dem anderen stehen und den Gegneer dominieren, drohen, sich unterwerfen, ausweichen, vermeiden, anstupsen, stänkern, zerrren und ziehen,.... und noch viele andere Lernschritte durchgingen die Kleinen. 

 

Selbstverständlich begrüßten wir auch in dieser Woche ganz liebe Freunde. Ich liebe es zuzusehen, wie die Gesichter meiner Gäste erstrahlen, wenn sie die Fellbündel knuddeln können. Die Welpen sind durch diese vielfätligen Kontakte extrem menschenbezogen und freundlich. Ich bin sehr stolz auf die Bande. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eva-Maria Virgolini 2018

Anrufen

E-Mail

Anfahrt