DIE VIERTE UND FÜNFTE wOCHE

In den letzten zwei Wochen war viel los. Die ersten Besucher kamen und erfreuten sich an den Kleinen. Von Tag zu Tag werden sie aktiver, frecher und neugieriger. Sie sammeln vielfältige Erfahrungen und lernen enorm rasch. Es macht sehr großen Spaß die Kleinen gut zu sozialisieren und sie für ihr Leben stark zu machen.

 

Auch ihre neuen Familienmenschen konnten die Bande erstmalig live erleben. Es war sehr schön, die Freude in ihren Gesichtern zu sehen, als sie die schwarzen Fellknäuel erstmalig in ihren Armen halten.

 

Nun war es auch soweit, dass sie ihren "Onkel Gin" und "Opa Mylo" kennen lernen durften. Mylo ergriff zwar klugerweise rasch die Flucht, als die Kleinen ihn als Amme auserwählen wollten. Gin übte sich im erziehen und lehrte ihnen einen gebührenden Abstand zu halten. 

 

Die Welpen erforschen nun die belebte und unbelebte Umwelt. Schritt für Schritt wird ihr Aktionsradius erweitert. Von der Wurfkiste ging es in den Außenauslauf, dann in den Garten, weiter auf die Wiese, usw..

 

Mama Clarky hat ihre Jungen perfekt im Griff. Ihre Mutterqualitäten sind nachahmenswert. Sie schreitet ein, wenn es notwendig ist und  zieht sie sich dann wieder zurück. Sobald sie in die Nähe ihrer Kinder kommt, wird sie erbarmungslos verfolgt. Es könnte ja etwas Milch abgeben. Die Kleinen nehmen nun neben der Muttermilch auch feste Nahrung zu sich. Es ist erstaunlich, wie rasch sie lernen. Den Hierpfiff verknüpfe ich mit dem Futtergeben, so werden sie schon früh auf die Pfeife konditioniert. Ihre jagdliche Ausbildung hat schon begonnen. 

 

Viele kleine bewusst gesetzte Schritte und Lernerfahrungen führen dazu, dass die Hunde eine starke und gefestigte Persönlichkeit entwickeln. Die gute Basis dafür war jedoch, die wohl durchdachte Verpaarung mit Lion. Ich bin sehr glücklich über diese Verbindung. 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eva-Maria Virgolini 2018

Anrufen

E-Mail

Anfahrt